News reader

2018-06-23 11:43

Stefanie Schwaninger Gesamtzweite beim SteelMan in Steinbeck

Die Triathlonsaison 2019 schreitet mit großen Schritten voran und so standen auch am vergangenen Wochenende erneut vier Athleten des Tri Team Steinfurts an den Startlinien in Steinbeck und Remich, Luxemburg.

Beim Duathlon (2 / 27 / 5 km) in Steinbeck konnte Robin Weßeling das kühle Nass umgehen, musste dafür allerdings zwei Mal seine Laufschuhe schnüren. Die ersten zwei Laufkilometer legte er in 9:14 Minuten zurück und schwang sich dann für 27 km auf sein Rad. Für die zweite Disziplin benötigte er 50:35 Minuten. Den abschließenden 5-km-Lauf beendete er in 22:16 Minuten und konnte sich so nach insgesamt 1:22:05 Stunden den zweiten Platz in der Altersklasse M25 sichern.

Ebenfalls in Steinbeck ging Stefanie Schwaninger, nur ein halbes Jahr nach der Geburt ihres Sohnes, an den Start des Steinbecker SteelMan (1,5 / 70 / 21 km). Hier konnte sie auf ganzer Linie überzeugen und verließ nach 26:36 Minuten als erste Frau das Wasser. Die Radstrecke, die teilweise mit Anstiegen von bis zu 10%-Steigungen gespickt war, absolvierte sie in 2:00:34 Stunden und  musste dabei lediglich eine Frau an sich vorbeiziehen lassen. Den zweiten Platz konnte sie dank einer starken Laufleistung verteidigen, finishte den abschließenden Halbmarathon in 1:41:50 Stunden und stand so mehr als verdient nach insgesamt 4:09 Stunden als Gesamtzweite auf dem Podium.

Parallel dazu starteten die Vereinskollegen Dieter und Jonas Schlieckmann beim Ironman 70.3 (1,9 / 90 / 21km) in Luxemburg und konnten auch hier sehr zufriedenstellende Ergebnisse mit nach Hause bringen und die Leistungen aus dem Vorjahr deutlich verbessern. Jonas verließ die Mosel nach 30:56 Minuten. Etwa fünf Minuten später folgte Dieter, um sich auf die 90-km-lange, abwechslungsreiche Radstrecke zu machen. Diese legte Jonas in 2:24 Stunden zurück und konnte somit als 8. in der stark umkämpften Altersklasse M35 auf die Laufstrecke gehen. Dieter benötigte 2:47 Stunden und finishte den Wettkampf nach einem Halbmarathon von 2:04 Stunden insgesamt in 5:37:50 Stunden und damit als 10. in der Altersklasse M60. Jonas legte den Halbmarathon in 1:38:47 Stunden zurück und musste auf der Laufstrecke noch einige Konkurrenten vorbeiziehen lassen, kam dennoch mit der guten Platzierung als 20. in seiner Altersklasse nach 4:38:06 Stunden ins Ziel. Im September werden somit beide zusammen an der Startlinie der 70.3-World Championships in Port Elizabeth, Südafrika stehen.

Zurück

Industriebeleuchtung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite www.triteam-steinfurt.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …